*
Menu
Haustechnikdialog_news
Öltankcheck mit der Dehoust-APP
22.10.2018 14:30 ( 441 x gelesen )

Viele Öltankanlagen sind inzwischen in die Jahre gekommen. Mit der Dehoust-APP ist ein schneller Check an der Anlage möglich und der Kunde wird anschaulich über eventuellen Handlungsbedarf informiert.



Fast 6 Mio. Ölheizungen sorgen in Ein- und Mehrfamilienhäusern in Deutschland für eine wohlige Wärme und Warmwasser zu überschaubaren Kosten. Auch die Ökobilanz kann sich sehen lassen – vor allem, wenn die Ölheizung auf dem neuesten Stand ist. Heute ist Öl-Brennwert Stand der Technik und eine Kombination mit einer Solaranlage macht die Heizung – zumindest im Sommer – überflüssig und sorgt für sparsamen Energieeinsatz.


Oft vergessen und quasi ein Schattendasein fristet die Heizöltankanlage, die meist noch älter als der Öl-Kessel ist und nach heutigem Stand weit überdimensioniert geplant und ausgeführt wurde. In den 70er und 80er Jahren waren einwandige Tanks – anfänglich noch aus Stahlblech, dann aus Kunststoff - Stand der Technik. Die bauseitigen Auffangwannen – entweder in einem extra Heizöl-Lagerraum oder bis 5000 Liter im Heizraum abgemauert – sind meist nicht dicht und stellen zusammen mit alten Tanks ein Risiko für den Betreiber dar. Nicht zuletzt blockieren sie wertvollen Kellerraum, der für Besseres genutzt werden kann. Die einschlägigen Vorschriften aus dem Wasserrecht (WHG, AwSV, TRwS) sollten den Betreiber veranlassen, die Heizöltankanlage näher zu betrachten. Hierbei helfen gerne der Heizungsbauer, der Tankschützer oder auch ein Sachverständiger nach Wasserrecht -auch der Schornsteinfeger ist ein erster Ratgeber. Bei der Beurteilung der bestehenden Heizölverbraucheranlage unterstützt den Fachmann die Dehoust App mit der integrierten Öltankschau und dem Planungstool für sichere Heizöltankanlagen mit geprüfter Diffusionssperre PE Plus.

Die APP steht zum kosten losen Download im APP store und bei Google play bereit:

An deser Stelle sei auch nochmals an die seit 08/2017 geltende AwSV erinnert. Viele Installationsbetriebe haben sich aus Zeitgründen mit dem Thema bisher wenig auseinansdergesetzt. Eine Zusammenstellung der am häufigsten auftretenden Fragen und Antworten können Sie hier herunterladen.

Ferner besteht für den Betreiber der Ölanlage die Verpflichtung, eine Betriebsanweisung vorzuhalten, aus der Überwachunbgs-, Instandhaltungs- und Notfallpläne sowie Sofortmaßnahmen im Havariefall hervorgehen. Ein Musterformular dazu kann hier heruntergeladen werden. 

 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Energiesparratgeber
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail